33 Ausreden von Fleischessern und wie Du schlagfertig darauf reagierst

By in
33 Ausreden von Fleischessern und wie Du schlagfertig darauf reagierst

Als Veganer kommt unweigerlich irgendwann die Frage der Mitmenschen, warum man denn nun vegan lebt. Aus dieser vermeintlich simplen Frage entstehen häufig hitzige Diskussionen.  Das Gegenüber fühlt sich angegriffen und fängt an Ausreden zu erfinden, warum er oder sie Fleisch oder andere tierische Produkte isst.  Dieser Artikel soll euch eine kleine Hilfestellung geben, um auf die Ausreden von Fleischessern schlagfertig reagieren zu können.

Gerade am Anfang des veganen Lebens ist es schwer angebracht auf diese oft provokativen Ausreden von Fleischessern zu reagieren und seinem Gegenüber seinen eigenen Standpunkt näher zu bringen.

Ich kenne das selbst nur zu gut. Als ich die Entscheidung getroffen habe von nun an vegan zu leben, hat es irgendwie Klick gemacht. Alles ergab plötzlich Sinn und ich hatte das Gefühl, gerade die beste Entscheidung meines Lebens getroffen zu haben. Und dann kommt aus dem nichts jemand und fragt: „Wenn du kein Fleisch essen willst, warum isst du dann nachgemachte Schnitzel aus Soja? Ich bau mir ja auch keine Gurke aus Fleisch nach.“ Oder der Klassiker: „Pflanzen haben auch Gefühle!“

Diese provokativen Aussagen und der teilweise schon fast agressive Unterton brachte mich am Anfang erstmal ins Stocken. Solche Aussagen haben mich sehr stark herunter gezogen, gerade wenn sie von nahen Verwandten oder Freunden kamen. Aber irgendwann ist mir klar geworden, dass dies nur Ausreden von Fleischessern sind, die verzweifelt versuchen ihre unethischen Entscheidungen zu rechtfertigen, obwohl sie selbst genau wissen, dass das was sie tuen falsch ist.

Faule Ausreden von Fleischessern

Ich war oft verzweifelt, weil meine Freunde und Familie, ansonsten liebevolle und mitfühlende Menschen, so sehr die Augen vor der schreienden Ungerechtigkeit, die den Tieren tagtäglich widerfährt, verschließen.

Ich hatte ja all die Videos aus den Schlachthäusern gesehen und war mir des Horrors bewusst. Daher konnte ich nicht verstehen, wie meine Freunde einerseits gegen Massentierhaltung und Tierquälerei sein konnten und andererseits täglich unbekümmert in ihr Schnitzel oder Wurstbrot beißen konnten.

Ich habe unzählige Gespräche und Diskussionen zum Thema Veganismus geführt. Am Anfang nur mit Freunden und Familie. Später auch mit Fremden im Outreach bei den Cube of Truths von Anonymous for the Voiceless. Und die Ausreden von Fleischessern sind doch immer die gleichen.

Streit

Gegenfragen anstatt Gegenangriff

Anstatt die provokativen Ausreden von Fleischessern mit Argumenten zu widerlegen und selbst in die Defensive zu gehen, habe ich irgendwann gelernt Gegenfragen zu stellen. Dadurch ist das Gegenüber gezwungen über seine Aussage nachzudenken. Und die Menschen sind weitaus offener, wenn man ihnen aufmerksam zuhört, anstatt nur seine eigenen Gegenangriffe raus zu hauen.

Die meisten Menschen kommen dann von selbst darauf, dass ihr Denken und Handeln nicht übereinstimmen. Es ist sehr viel effektiver, wenn ein Mensch von selbst darauf kommt, anstatt dass er von jemand anderem darauf hingewiesen wird. Sonst reagiert er höchstwahrscheinlich abwehrend oder trotzig. Aber gegen seine eigenen Argumente kann man sich schlecht wehren.

Umdenken muss von Innen kommen

So war es bei mir selbst ja auch. Wenn mir vor 2 Jahren jemand gesagt hätte: „Vegetarier sind auch Mörder“ hätte ich demjenigen vermutlich die kalte Schulter gezeigt und beherzt in mein Käsebrot gebissen. Wenn man merkt, dass sein eigenes Denken und Handeln nicht übereinstimmen, fühlt man sich in die Ecke gedrängt, wenn jemand anderes einen darauf hinweist.

Aber dadurch, dass ich damals nur Infos über die Milch- und Eier-Industrie an die Hand bekommen habe, ganz ohne Wertung oder Verurteilung, und dadurch, dass mir einfach nur Fragen gestellt wurden, hat sich der Umdenkprozess bei mir von ganz alleine in Gang gesetzt.

Die 33 häufigsten Ausreden von Fleischessern

Daher habe ich hier für euch eine Liste der 30 gängigsten und provokativsten Ausreden von Fleischessern zusammengestellt und zeige euch Möglichkeiten, wie ihr mit Gegenfragen oder knackigen Argumenten darauf antworten könnt. Aber Achtung: Die Gegenfragen können auch sehr provokativ sein. Also entscheidet von Fall zu Fall, welche Antworten ihr verwendet.

1. Tierische Produkte zu essen ist meine persönliche Entscheidung

  • Was ist mit der persönlichen Entscheidung des Tieres, das leben will? Hast du seine Entscheidung in Betracht gezogen?
  • Wenn jemand die persönliche Entscheidung trifft, einen Hund zu misshandeln, ist es dann moralisch vertretbar? 
  • Ist es moralisch vertretbar zu vergewaltigen, nur weil der Vergewaltiger persönlich die Entscheidung getroffen hat, die Vergewaltigung zu begehen?
  • Ist es in Ordnung, wenn ein Mörder jemanden umbringt, weil er persönlich diese Entscheidung getroffen hat?

2. Ich liebe Tiere

  • Liebst du Tiere wirklich, wenn du dafür bezahlst, dass sie verletzt werden?
  • Würdest du auch sagen: „Natürlich liebe ich meine Kinder und schlage sie“?
  • Hast du ein Haustier? Wäre es für dich möglich deinen Hund zu lieben und ihn dann zu verstümmeln und zu ermorden?
Tierliebe

3. Ich mag den Geschmack von Fleisch

  • Welches Essen ist es jemals wert, das Leben eines Individuums zu nehmen?
  • Glaubst du nicht, dass wir mehr benötigen als nur den Genuss, um eine Tat moralisch zu rechtfertigen?
  • Ist es für jemanden moralisch vertretbar einen Hund zu töten, wenn diese Person den Geschmack mag? 
  • Was hat der Mensch so Besonderes an sich, dass unsere Geschmacksnerven wertvoller sind als das Leben eines Tieres?
  • Ist das Handeln eines Massenmörders moralisch vertretbar, wenn er sagt: „Es macht mir so viel Spaß und bereitet mir Genuss zu töten“? 
  • Glaubst du, du musst den Geschmack von tierischen Produkten aufgeben? Es gibt heutzutage eine riesige und vielfältige Auswahl an veganen Alternativen zu Käse, Milch, Ei und Fleisch. Als Veganer kann man immer noch Burger, Hot Dogs, Lasagne, Käsepizza, Kuchen, Kekse und Eiscreme essen.
  • Als Veganer kann man immer noch alle Geschmäcker und Konsistenzen erleben, an die man gewöhnt war, mit dem einzigen Unterschied, dass sie aus Pflanzen gemacht sind. Keine toten Körperteile, keine Knorpel, kein Cholesterin, keine Hormone, keine Antibiotika.

4. Tiere essen auch andere Tiere

  • Wilde Tiere töten sich auch untereinander. Bedeutet das, dass es moralisch vertretbar für Menschen ist, sich gegenseitig zu töten?
  • Tiere töten ihr Essen selbst. Sie bezahlen nicht dafür, dass jemand anderes es für sie tut.
  • Fleischfresser wie z.B. Löwen müssen Fleisch essen, um zu überleben. Musst du Fleisch essen, um zu überleben? Wenn du kein Fleisch essen musst, warum tust es dann?
Löwe nach dem Essen

5. Wir müssen tierische Produkte essen, um gesund zu bleiben

  • Ganz im Gegenteil. Wusstest du, dass der Konsum von tierischen Produkten durch zahlreiche Studien untrennbar mit Herzkrankheiten, Diabetes Typ 2, vielen Krebsformen, Schlaganfall, Bluthochdruck, Demenz und Osteoporose in Verbindung gebracht wurde? Und wusstest du, dass viele von diesen Krankheiten durch die Umstellung auf eine rein pflanzliche Ernährung behandelt und sogar geheilt werden können?
  • Es gibt überall auf der Welt etliche vegane Athleten, darunter Deutschlands stärkster Mann Patrick Baboumian, NFL Spieler wie David Carter und Gewichtheber wie Kendrick Farris und Boxer wie David Haye. Wie können diese Athleten ohne tierische Produkte so fit bleiben?
  • Wie kann es dann sein, dass sowohl die Amerikanische als auch die Britische Gesellschaft für Ernährung, also die größten Verbände aus Experten für Ernährung in diesen Ländern, erklärt haben, dass eine vegane Ernährung geeignet für alle Lebensabschnitte ist, einschließlich Kindheit und Schwangerschaft?

6. Fleisch zu essen ist Tradition und ein Teil unserer Kultur

  • Nur weil wir etwas viele Jahre oder sogar Jahrhunderte getan haben, rechtfertigt das seine Existenz und Fortführung? Sklaverei, Rassentrennung und die Unterdrückung der Frauen wurde auch einst als Tradition und Teil der Kultur angesehen. Sollten wir deshalb an diesen Praktiken festhalten?
  • Stierkämpfe werden als starker Teil der Tradition angesehen, genauso wie die Schlachtung von Delfinen in Taiji oder das Hundefleischfestival in Yulin. Bedeutet das, dass diese Dinge weiterhin bestehen sollten, weil es Teil der Kultur ist?
Fleischessen ist Tradition

7. Unsere Vorfahren haben Fleisch gegessen

  • Wir stammen von Primaten ab, die durch eine Ernährung hauptsächlich bestehend aus Früchten, Nüssen, Blättern und gelegentlichen Insekten überlebt haben. Aber unsere Ernährung hat sich verändert und entwickelt, da sich die Umwelt, in der wir leben, verändert und entwickelt hat.
  • Das Essen von Tieren hat unseren Vorfahren in einer Zeit der Nahrungsknappheit geholfen zu überleben. Aber leiden wir heutzutage in unserem Land noch an Nahrungsmittelknappheit?
  • Wenn es moralisch vertretbar ist Tiere zu essen, weil es unsere Vorfahren getan haben, würde das dann nicht bedeuten, dass es moralisch vertretbar ist, einander zu töten, da unsere Vorfahren das auch getan haben?

8. Unsere Gehirne haben sich nur durch das Essen von Fleisch so entwickelt

  • Selbst wenn das stimmt, hat es in unserer heutigen Gesellschaft keine Relevanz mehr. Oder glaubst du, dass sich dein Gehirn jedes Mal weiterentwickelt, wenn du einen Big Mac isst?
  • Eine alternative Theorien darüber lautet, dass sich unser Gehirn nach der Entdeckung des Feuers entwickelt hat, da wir nun gekochte, stärkehaltige Lebensmittel und solche mit einem höheren Kohlenhydratanteil essen konnten. Diese werden im Körper in leicht verfügbaren Zucker umgewandelt – Futter für unser Gehirn. Der hohe Zuckerbedarf unseres Gehirns kann nicht durch eine Ernährung mit niedrigem Kohlenhydratanteil (Fleisch) gedeckt werden.
Gehirn

9. Wenn wir keine Tiere mehr essen würden, würden sie uns überrennen oder aussterben

  • Glaubst du ernsthaft das ist realistisch? Die Welt wird nicht über Nacht komplett vegan werden, sondern es wird stattdessen ein schrittweiser Prozess über einen langen Zeitraum sein.
  • Die Tierhaltung beruht auf dem System von Angebot und Nachfrage. Wenn wir Produkte kaufen, tragen wir dazu bei, dass mehr von diesen Produkten zur Verfügung gestellt werden. Bauern züchten nur so viele Tiere, wie sie verkaufen können. Was werden sie also tun, wenn es sich nicht mehr lohnt?
  • Wusstest du, dass die industrielle Tierhaltung die Hauptursache für das größte Massensterben der letzten 65 Millionen Jahre ist? Jetzt wo du das weißt und du dir Sorgen wegen dem Artensterben machst, solltest du nicht erst recht vegan leben?

10. Menschenrechte sind wichtiger

  • Wusstest du, dass 82% der hungernden Kinder in Ländern leben, in denen Essen angebaut wird, das an Masttiere verfüttert wird. Vegan zu werden könnte diese ungerechte Verteilung der Lebensmittel beenden.
  • Glaubst du nicht, es ist komisch, dass wir genug Essen haben, um jedes Jahr 56 Milliarden Landtiere zu ernähren und trotzdem 800 Millionen Menschen in Hungersnot leben?
  • Inwieweit macht die Tatsache, dass es Obdachlose oder hungernde Kinder gibt, es akzeptabel für dich, jemanden dafür zu bezahlen, dass er Tiere tötet und schlachtet?
Hungerndes Kind

11. Pflanzen haben auch Gefühle

  • Einer Pflanze fehlt ein zentrales Nervensystem, Schmerzrezeptoren und ein Gehirn. Dadurch hat eine Pflanze anatomisch gesehen nicht die Möglichkeit, Schmerz zu empfinden. Oder wann hast du das hat das letzte Mal eine Kartoffel schreien gehört als du sie zerschnitten hast?
  • Wenn dir die Pflanzen so am Herzen liegen: Ist dir bewusst, dass es bis zu 16 kg Pflanzen benötigt, um 1 kg Fleisch zu produzieren?
  • Wenn ein Hund vor dein Auto springt, würdest du dann in ein Blumenbeet ausweichen oder den Hund überfahren?

12. Tiere empfinden Schmerz und Leid nicht so wie wir

  • Tiere, sowohl Landtiere als auch Fische, besitzen ein Nervensystem und sind daher auch in der Lage physischen schmerz zu empfinden.
  • Bist du einem Hund schon mal auf den Schwanz getreten? Glaubst du der Hund hatte dabei Schmerzen oder nicht?
  • Es ist gut dokumentiert, dass Tiere genauso wie wir Menschen emotionales Leiden erleben. Mutterkühe trauern um ihr entführtes Baby über Tage. Orcas wurden dabei beobachtet, wie sie um ihren entführten Nachwuchs trauern und Tiere wie Hunde leiden unter Trennungsangst, wenn sie ihr Herrchen alleine lässt. Glaubst du immer noch Tiere können nicht leiden?

13. So ist nun mal die Nahrungskette

  • In der Natur existieren Nahrungsketten, weil sie existieren müssen. Das Raubtier muss seine Beute töten, um zu überleben. Musst du jemanden töten, um zu überleben?
  • Wir züchten Tiere selektiv, befruchten sie künstlich, fahren sie im Lastwagen umher und lassen sie von einer vollautomatisierten Maschine schlachten und zerlegen. Glaubst du so sieht eine natürliche Nahrungskette aus?
  • Du sagst also „Macht bedeutet Recht“. Ist es in deinen Augen für uns moralisch vertretbar andere zu versklaven und auszubeuten, weil wir die physische Fähigkeit dazu haben?
    Jede vom Menschen begangene Grausamkeit beruht auf der Illusion einer selbst zugewiesenen Macht; seien es Nazis, die glaubten, sie seien Juden überlegen, weiße Menschen, die glauben, sie seien schwarzen Menschen überlegen, eine Religion, die glaubt, sie sei einer andere Religion überlegen oder Menschen, die glauben, sie seinen Tieren überlegen.

14. Wir sind intelligenter als Tiere

  • Definiert Intelligenz den Wert eines Lebens?
  • Ist dein Leben also mehr wert als das eines geistig Behinderten?
  • Wenn Intelligenz Dominanz bedeutet, heißt das dann, dass jede Person mit einem hohen IQ einer Person mit einem niedrigen IQ antun kann, was sie will?
  • Ein Schwein hat die gleichen kognitiven Fähigkeiten und Intelligenz wie ein dreijähriges Kind. Bedeutet diese Tatsache, dass du von nun an Kleinkinder anstatt Schweinen essen wirst?

15. Ohne uns würden die Tiere gar nicht leben, sie sollten uns dankbar sein

  • Glaubst du, du könntest in ein Schlachthaus gehen, einem Tier, kurz bevor es getötet wird, in die Augen schauen und ihm sagen, dass es dir für sein Leben danken sollte?
  • Wenn ich einen Hund züchte und ihn dann misshandele und töte, bin ich dann eine gute Person, weil dieser Hund ohne mich ja gar nicht geboren worden wäre?
  • Wenn ein Kind in eine gewalttätige Familie geboren wird, in der es regelmäßig geschlagen wird, niemals Essen bekommt und letztendlich aufgrund all des Missbrauchs stirbt, würdest du dann denken: „Naja, zumindest haben die Eltern des Kindes ihm die Chance gegeben zu leben“?

16. Können wir nicht einfach das Leben der Tiere verbessern

  • Werden die Tiere, die auf einem kleinen, regionalen Bauernhof gehalten werden und ein schönes Leben haben, zu Tode gestreichelt?
  • Glaubst du nicht die glücklichen Tiere hängen noch viel mehr an ihrem Leben?
  • Forderst du auch, dass die Hunde in den Hundefleischfabriken in China besser gehalten werden und auf eine humanere Art und Weise getötet werden?  Wäre ein Golden Retriever-Steak mit einem Tierschutzlabel akzeptabel für dich?
Bauernhof-Idylle

17. Wir betäuben die Tiere doch, sodass sie nichts spüren

  • Wusstest du, dass bei vielen Tieren die Betäubung fehlschlägt und sie bei vollem Bewusstsein ausbluten und aufgeschnitten werden?
  • Können wir ein Tier auf humane Weise töten?
  • Jeffrey Dahmer war ein Serienmörder, der seine Opfer unter Drogen setzte, bevor er sie tötete. Seine Opfer haben nicht gelitten und keinen Schmerz gefühlt. Bedeutet das, dass er ein guter Mensch war, der für das Wohlergehen und die humane Behandlung seiner Opfer gesorgt hat?

18. Moral ist subjektiv

  • Wenn du das glaubst, frag dich doch mal: „Würde ich wollen, dass mir das zugefügt wird? Wenn nicht, welches Recht habe ich dann, es anderen anzutun?“
  • Wenn Moral wirklich subjektiv ist, welchen Sinn hat dann unser Rechtssystem? Jegliches Verhalten müsste doch dann absolut akzeptabel sein, oder nicht?
  • Wäre es akzeptabel, wenn ich einen Hund schlage und töte, weil ich das für moralisch richtig halte?

19. 100% vegan geht nicht

  • Stell dir vor eine Küstenwache sieht eine Gruppe von Kindern ertrinken, aber es ist nicht möglich, alle rechtzeitig zu retten. Sollen sie also umkehren und alle ertrinken lassen, da sie ja nicht 100% retten können? Oder sollten sie wenigstens versuchen ein paar Kinder zu retten?
  • Es ist vollkommen richtig, dass es fast unmöglich ist, in dieser Welt 100% vegan zu sein. Aber findest du, man sollte ausschließlich Dinge tun, die man zu 100% schaffen kann? Es geht beim Veganismus darum, den Schaden, der den Tieren zugefügt wird, so gering wie möglich zu halten. Es geht nicht darum perfekt zu sein.
  • Gibt es einen moralischen Unterschied dazwischen, wenn Tiere aus Versehen bei der Lebensmittelproduktion getötet werden und einem Tier, das absichtlich in einem Schlachthaus getötet wird?
100 Prozent

20. Ich esse Fleisch nur in Maßen

  • Es ist fantastisch, dass du den Konsum von tierischen Produkten reduziert hast. Was war der Auslöser, dass du deinen Fleischkonsum reduziert hast?
  • Hast du schon darüber nachgedacht, dass du immer noch dafür bezahlst, dass Tiere ausgebeutet und am Ende geschlachtet werden – selbst, wenn du weniger als vorher konsumierst?
  • Das ist ein guter erster Schritt, aber glaubst du, dass das Tier, dass für deinen Sonntagsbraten gestorben ist, dir wirklich dankbar ist, dass du weniger Fleisch isst. Das Tier ist immer noch tot, sein Leben immer noch vorbei und keine Mäßigung oder Reduzierung ändert diese Tatsache.

21. Was wäre, wenn du auf einer einsamen Insel gestrandet wärest?

  • Gegenfrage: Wenn du in einer Gesellschaft leben würdest in der es Lebensmittel im Überfluss gibt und du einfach nur in einen beliebigen Supermarkt gehen musst, um eine Fülle veganer Produkte zu finden. Warum lässt du zu, dass der Planet weiter zerstört wird, das unnötige Schlachten von unschuldigen Tieren fortgeführt wird, Kinder weiterhin verhungern und sich deine eigene Gesundheit weiter verschlechtert, wenn es vollkommen unnötig ist?
  • Durch die explodierende Anzahl von Veganern, die auf einsamen Inseln stranden, wird es dort bald vegane Supermärkte geben.
Einsame Insel

22. Reicht es nicht Vegetarier zu sein?

  • Was glaubst du passiert mit den männlichen Kälbchen in der Milchindustrie?
  • Was passiert mit den männlichen Küken in der Eierproduktion? Sie geben ja keine Eier und zum Mästen eignen sie sich auch nicht.
  • Glaubst du nicht, dass es komisch ist, dass wir als Erwachsene noch Muttermilch trinken? Und dazu noch die Milch einer anderen Spezies? Würdest du jemals selbst an dem Euter einer Kuh saugen oder würdest du jemals Schweinemilch oder Hundemilch trinken?

23. Hitler war Vegetarier

  • Hitler war auch ein Mann. Glaubst du, es ist vernünftig, eine komplette Bevölkerungsgruppe auf Basis einer Tat eines Individuums zu beurteilen?
  • Stalin und Mussolini haben Fleisch gegessen. Sind deswegen alle Fleischfresser Diktatoren?
  • Wusstest du, dass Hitler gar kein echter Vegetarier war? Das wurde nur zu PR Zwecken von Göbbels verbreitet, um Hitler sympathischer wirken zu lassen.

24. Die Bauern würden ihre Jobs verlieren

  • Sorgst du dich auch um die Jobs der Schlachthausmitarbeiter?
  • Glaubst du aber, dass Geld und Jobs wichtiger sind als das Leben der Tiere und die Zukunft unseres Planeten?
  • Würdest du jemanden dazu ermutigen Zigaretten zu rauchen, nur weil die Tabakbauern und die Menschen, die in der Zigarettenindustrie arbeiten, ihre Jobs und ihre Lebensgrundlage sonst verliehen könnten? Warum glaubst du, sind die Jobs von Viehzüchtern wichtiger als die von Tabakbauern?
  • Du hast vollkommen recht. Wir müssen die Lebensgrundlage der Bauern in Betracht ziehen. Sie werden oft in die Landwirtschaft hinein geboren, kennen keine andere Lebensweise und haben die Moral von dem, was sie tun, niemals hinterfragt. Die Bauern machen einen Job, der von ihnen verlangt wird. Sie erfüllen die Wünsche der Konsumenten. Aber glaubst du, dass die Mühen, die ein Bauer aufbringen muss, um einen neuen Job zu finden, schlimmer sind, als ein Leben voller Leid und Angst, welches die Tiere in der Landwirtschaft ertragen müssen?

25. Der Sojaanbau zerstört den Regenwald

  • Du hast recht, der Sojaanbau ist sehr schädlich für die Umwelt. Aber wusstest du, dass 85% des angebauten Sojas an Masttiere verfüttert wird?
  • Ist dir bewusst, dass für Lebensmittel produziertes Soja überwiegend in nicht-veganen Lebensmitteln verwendet wird? Es steckt in Müsli, verarbeiteten Lebensmitteln, Broten, Soßen, Mayonnaise, Fleischprodukten, Schokolade und Süßigkeiten.
  • Wusstest du, dass jede Sekunde ein bis zwei Hektar Regenwald für die landwirtschaftliche Tierhaltung gerodet werden? Der Soja für vegane Fleischersatzprodukte kommt dagegen aus der EU.
Brandrodung

26. Es schränkt zu sehr ein, vegan zu sein

  • Ist es nicht eher sehr einschränkend immer nur die gleichen 4-5 Tiere zu essen?
  • Kennst du Jackfruit, Lupinen, Tempeh oder Seitan? Wie kannst du nur ohne diese Lebensmittel leben?
  • Seit ich Veganer geworden bin, esse ich eine viel größere und abwechslungsreichere Auswahl an Lebensmitteln, als ich es vorher jemals tat und koche mit Zutaten, von denen ich vorher noch nie gehört habe.
  • Als Veganer kannst du immer noch Pizza, Spaghetti Bolognese, Burger und co. essen – mit dem Unterschied, dass sie nun aus Pflanzen gemacht sind.

27. Vegan sein ist extrem

  • Du findest es extrem Obst und Gemüse  zu essen?
  • Ist es nicht viel extremer, teilweise Wochen alte Leichen zu essen?
  • Wie kann eine vegane Ernährung extrem sein, wenn sie daraus besteht, Lebensmittel zu essen, die Krankheiten heilen oder vorbeugen?
  • Findest du es nicht extrem, jemanden umzubringen, nur weil du den Geschmack seiner Beine magst?

28. Vegan ist teuer

  • Wenn du in einen Supermarkt gehst, sind die teuersten Lebensmittel tendenziell Fleisch und Käse. Die billigsten Lebensmittel wie Bohnen, Reis, Kartoffeln, Nudeln, Linsen und Gemüse sind vegan.
  • Es stimmt: vegane Ersatzprodukte können teuer sein. Das liegt aber an kleinen Produktionen, meist in Bioqualität und staatlichen Subventionen für Fleisch und Milch. Wenn mehr Leute vegan werden und diese veganen Produkte kaufen, werden sie auch billiger.
  • Hast du dir schon mal Gedanken darüber gemacht, wie teuer dich eine schlechte Gesundheit aufgrund übermäßigem Verzehr von tierischen Produkten kommt?
Vegan ist teuer?

29. Warum bauen sich Veganer Fleisch nach?

  • Würzt, marinierst und brätst du dein Fleisch? Warum sollten Veganer das mit Tofu nicht dürfen?
  • Ich bin nicht Veganer geworden, weil ich den Geschmack von tierischen Produkten nicht mehr mochte. Warum sollte ich also auf diesen Geschmack verzichten, wenn dafür keine Tiere mehr leiden müssen?
  • Warum baust du mit Fleisch eine Gurke nach und nennst es Würstchen?

30. Eine Person alleine kann nichts bewirken

  • Gehst du wählen? Warum tust du das, wenn einer alleine doch eh nichts bewirken kann?
  • Kennst du das Prinzip von Angebot und Nachfrage? Jedes Mal, wenn wir vegane Produkte kaufen, verändern wir die Nachfrage und wählen mit unserem Geld die Art von Welt, die wir kreieren wollen.
  • Was wäre gewesen, wenn Mandela, Rosa Parks oder Martin Luther King so etwas gesagt hätten? Manchmal braucht es nur eine Person, um etwas zu bewirken und Tausende zu inspirieren.
  • Wenn jeder immer die Einstellung gehabt hätte, dass eine Person nichts bewirken kann, dann gäbe es immer noch Sklaverei und Apartheid. Eben weil sich Individuen, die zu der damaligen Zeit eine Minderheit präsentiert haben, eingesetzt haben und sich gegen die Ungerechtigkeiten ausgesprochen haben, wurde Veränderung bewirkt. Es liegt nun an uns, genau das Gleiche zu tun, um die Tiere, den Planeten und tatsächlich auch uns selbst zu retten.

31. Gott hat uns erlaubt, Tiere zu essen

  • Wenn Jesus und der Teufel in einem Raum mit einem Lamm eingesperrt wären, welcher der beiden würde das Lamm töten?
  • Sehen Schlachthöfe aus wie das Werk Gottes oder das Werk des Teufels?
  • Wenn wir Gottes Geschöpfe nicht töten müssen, um zu überleben, glaubst du nicht, dass es einem gütigen, mitfühlenden Gott lieber wäre, wenn wir es nicht täten?
  • Einen religiösen Glauben zu benutzen, um das Töten von Tieren zu rechtfertigen ist genau dasselbe, wie ihn zu benutzen, um Homosexuelle oder Frauen zu unterdrücken.
Die Erschaffung Adams

32. Tiere werden zu diesem Zweck gezüchtet

  • Bedeutet das, dass Hundekämpfe moralisch sind, weil diese Tiere zu diesem Zweck gezüchtet wurden?
  • In Afrika werden extra Löwen gezüchtet, damit Großwildjäger sie abschießen können. Ist der Jäger also ein moralisch handelnder Mensch, weil das Tier ja zum Abschießen gezüchtet wurde?

33. Fleisch essen liegt in unserer Natur

  • Würdest du selbst ein Tier töten oder fändest du das ekelig oder traumatisierend? Läge es in unserer Natur Fleisch zu essen, hätten wir kein Problem damit, ein Tier zu töten.
  • Hast du schon mal ein angefahrenes Tier gesehen? Ist dir beim Anblick der zerrissenen Organe das Wasser im Mund zusammengelaufen? Nein? Ein echter Omnivore würde sofort zuschlagen.
  • Stell dir einmal vor, du wärst mit einem lebenden Huhn und einem Apfel in einem Raum eingesperrt. Was würdest du zuerst essen?  Wenn wir ein Beutetier sehen, dann fühlen wir keinen Hunger. Wir haben überhaupt keinen Jagdinstinkt.
  • Wenn es natürlich wäre, Fleisch zu essen, würden wir unseren Kindern nicht schon früh beibringen zu töten, so wie es Raubtiere mit ihren Jungen machen?
Fleischessen liegt in unserer Natur

Ich hoffe ich konnte euch mit diesem Artikel beim Umgang mit den provokanten Ausreden von Fleischessern weiterhelfen. Schreibt mir doch einen Kommentar, welche kreativen Ausreden ihr selbst schon zu hören bekommen habt.

Weitere Artikel, die euch interessieren könnten findet ihr unter den Rubriken Warum Vegan? und Vegan Leben.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.