Vegane Knoblauchsauce - Einfach und schnell

By in ,
Jump to Recipe
Vegane Knoblauchsauce - Einfach und schnell

Wenn ihr Knoblauch genau so liebt wie ich, werdet ihr bei dieser veganen Knoblauchsauce Luftsprünge machen. Ich habe das Rezept dazu auf dem wundervollen Blog von Voll Veggie gefunden und musste es direkt ausprobieren. Und was kann ich sagen:  Dieser Knoblauchdip  ist einfach der Hammer! So verführerisch cremig mit einem wunderbar herzhaft-frischen Knoblauch-Geschmack, der euch umhauen wird. Dazu ist die Sauce super schnell und einfach zubereitet. 

Einfache Zutaten für die Knoblauchsauce 

Die Zutaten für diesen hammermäßigen veganen Knoblauchdip sind simpel und in jedem größeren Supermarkt zu finden. Das wichtigste ist natürlich der Knoblauch. Verwendet hier am besten frischen Knoblauch, der ist wesentlich intensiver und hat ein feineres Aroma. Dadurch bekommt die Sauce ein besonders feines und unaufdringliches Aroma. Aber mit getrocknetem Knoblauch schmeckt es natürlich auch lecker. 

Die Knoblauchsauce besteht ansonsten aus einer Mischung von veganem Naturjoghurt, Crème fraîche und Mayonaisse. Gewürzt habe ich die vegane Knoblauchsauce mit weißem Balsamico (ein anderer Essig geht natürlich auch), Senf, Zucker sowie Salz und Pfeffer. Das Ergebnis ist eine wunderbar cremige und würzige Knoblauchsauce die süchtig macht. 

Welche veganen Produkte sind für den Knoblauchdip geeignet? 

Vor allem die Mayonnaise ist wichtig für diese vegane Knoblauchsauce, da Fett bekanntermaßen ein Geschmacksträger ist. Hier könnt ihr auf gekaufte vegane Mayo zurückgreifen, oder ihr macht sie einfach selbst. Ich habe im Rezept weiter unten mein Rezept für vegane Mayo verlinkt. Wenn ihr fertige Mayonnaise verwendet achtet auf eine geschmeidige Konsistenz und einen frischen Geschmack.

Ich habe für den Joghurt ungesüßten Sojajoghurt verwendet, aber wenn ihr nur gesüßten Naturjoghurt bekommt geht das auch. Lasst dann einfach den weiteren Zucker im Rezept weg. Natürlich geht auch veganer Joghurt auf Mandel-, Cashew- oder Lupinenbasis. Bei Kokosjoghurt würde ich darauf achten, dass das Kokosaroma nicht zu stark ist. Der Joghurt sollte mild-säuerlich schmecken und keinen Nachgeschmack haben.

Bei der veganen  Crème fraîche habe ich auf Creme Vega (unbezahlte Werbung)  gesetzt. Diese könnt ihr durch veganen Frischkäse, Quark oder Skyr ersetzen. Wichtig ist, dass es ein Produkt mit einer etwas festeren Konsistenz als der Joghurt ist und neutral und ausgewogen schmeckt.

Wenn die Konsistenz der fertigen Knoblauchsauce zu fest sein sollte, könnt ihr sie mit etwas untergerührter Pflanzenmilch cremiger machen. 

Vegane Knoblauchsauce

Wozu passt die vegane Knoblauchsauce? 

Dieser vegane Knoblauchdip kann zu einer Vielzahl von Gerichten serviert werden. Er passt perfekt zum Grillen oder Racelette, zum Fondue, zu Burgern, Döner, Gyros oder Pasta; als Beilage zu Kartoffelgerichten wie Ofenkartoffeln, Pommes, Bratkartoffeln oder Wedges, zu gebratenem Gemüse, wie z.B. meinem beliebten italienischen Antipasti oder gebratenen Champignions

Ihr könnt die Knoblauchsauce auch als Dressing für frischem Salat, Nudel- oder Kartoffelsalat verwenden. Sie passt super zu veganen Fleisch- und Fischgerichten, wie meinen veganen Grillfackeln aus Seitan oder diesen phänomenalen veganen Calamari. Ihr könnt die Sauce auch in Wraps, Bowl, Sandwiches oder einfach pur zu einem guten Baguette genießen. Sie schmeckt einfach immer, versprochen! 

Variationen des veganen Knoblauchdips

Die Knoblauchsauce lässt sich super als Basis verwenden und schnell abwandeln. Ihr könnt zum Beispiel für einen frischen Geschmack Kräuter wie frische Schnittlauch, Petersilie oder Dill hinzufügen. Für ein exotischeren Touch verwendet frischen Koriander. Auch Curry oder Rauchpaprika können dem Dip eine interessante Geschmackskomponente hinzufügen. Seid hier ruhig experimentierfreudig testet was euch am besten schmeckt. 

 Noch ein Tip zum Schluss: die Knoblauchsauce schmeckt noch besser, wenn vorher sie ein paar Stunden kalt gestellt wurde und durchziehen konnte. Und jetzt wünsche ich euch viel Spaß beim Nachkochen. 

Wenn ihr das Rezept ausprobiert, lasst mir einen Kommentar oder eine Bewertung hier. Darüber freue ich mich immer!

Vegane Knoblauchsauce

Vegane Knoblauchsauce

Cremig frischer Knoblauchdip, der schnell und einfach gemacht ist
5 von 1 Bewertung
Drucken Pinterest Bewerten
Gericht: Sauce
Land & Region: Mediterran
Keyword: Knoblauch
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 159kcal

Zutaten

  • 125 g veganer Naturjoghurt ungesüßt
  • 75 g vegane Crème fraîche alternativ veganer Frischkäse, Quark oder Skyr
  • 50 g vegane Mayonnaise
  • 1 Knoblauchzehen
  • 1/2 EL weißer Balsamico
  • 1/2 TL Senf
  • 1/2 TL Zucker
  • 1/4 TL Salz
  • 1/4 TL Pfeffer

Zubereitung

  • Den Knoblauch pressen oder fein hacken und in eine Schüssel geben.
  • Alle weiteren Zutaten dazugeben und mit einem Schneebesen glatt rühren.
  • Optional: Für eine besonders glatte Sauce die Mischung mit einem Pürierstab pürieren.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Notizen

Am besten ist es, wenn ihr die Knoblauchsauce schon einen Tag vorher zuzubereit und über Nacht kühl stellt. Dadurch kann die Sauce durchziehen und das Knoblaucharoma kommt besonders heraus. 

Nährwerte

Kalorien: 159kcal (8%) | Kohlenhydrate: 11g (4%) | Protein: 2g (4%) | Fett: 12g (18%) | Gesättigtes Fett: 2g (13%) | Natrium: 322mg (14%) | Kalium: 7mg | Ballaststoffe: 1g (4%) | Zucker: 4g (4%) | Vitamin A: 1IU | Vitamin C: 4mg (5%) | Kalzium: 44mg (4%) | Eisen: 1mg (6%)

Wenn euch dieses Rezept für vegane Knoblauchsauce gefallen hat, gefällt euch vielleicht auch eins dieser anderen Saucen Rezepte:

Wenn euch dieses Rezept besonders gefallen hat, könnt ihr es euch mit dem folgenden Pin auf Pinterest speichern. Klickt dazu einfach auf den roten Pinterest Button oben links im Bild, der erscheint, wenn ihr das Bild anwählt.

Vegane Knoblauchsauce - einfach und schnell

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung