Pulled Jackfruit Burger

By in ,
Jump to Recipe
Pulled Jackfruit Burger

Diese saftigen amerikanischen Pulled Jackfruit Burger überzeugen auch die größten Fleischliebhaber – versprochen! Würzige Jackfruit in einer deftig rauchigen BBQ Sauce mit saftigem selbstgemachtem Coleslaw aus Weißkohl, Möhren, Zwiebeln und Mayonnaise auf einem krossen Sesambrötchen.  So viel authentische Raffinesse, da kann niemand widerstehen!

Die Jackfruit erlebt unter Veganern und Foodies gerade einen ziemlichen Hype und das ganz zu Recht. Denn die Jackfruit hat exakt die gleiche faserige Konsequenz wie Pulled Pork und durch raffiniertes Würzen auch den gleichen Geschmack. Veganes Pulled Pork ist also nicht nur machbar, sondern auch noch super lecker. Vielleicht sogar besser als das Original.

Pulled Jackfruit Burger

Die bis zu einem Meter lange und bis zu zehn Kilogramm schwere Jackfruit stammt aus den Tropen in Südostasien und Brasilien. Dort sind sie richtig bekannt und sind sogar die Nationalfrucht von Bangladesh. Noch grün und unreif geerntet hat sie nur einen leichten Eigengeschmack. Der Clou liegt in ihrer faserigen Konsistenz, die stark der von Hähnchen oder Schweinefleisch ähnelt. Daher eignet sie sich super als vielseitig einsetzbarer Fleischersatz, wie auch für dieses vegane Pulled Pork. Wenn die Jackfruit reif ist wird ihr Fruchtfleisch übrigens gelb und schmeckt wie eine Mischung aus Ananas, Mango und Banane. 

Wo gibt es Jackfruit?

Ihr findet Jackfruit übrigens in Dosenform im Asialaden, in manchen großen Supermärkten oder online. Achtet darauf, dass ihr „Young Green Jackfruit“ in Salzwasser („Brine“) oder Wasser kauft, auf keinen Fall in Sirup. Die in Sirup sind nämlich die reifen Früchte und die schmecken süß und eignen sich nicht als Fleischersalz. Eine Dose kostet zwischen zwei und drei Euro.

Pulled Jackfruit Burger

Die Jackfruit gilt in Südostasien und Brasilien als Grundnahrungsmittel, da sie viel nahrhafte Stärke enthält.  Außerdem enthalten die tropischen Früchte mit 27 Milligramm pro 100 Gramm einen hohen Anteil an Calcium, was besonders wichtig für gesunde Knochen und Zähne ist. Die Kerne der Jackfruit sind zudem kleine Powerpakete, denn sie stecken voller Vitamine der B-Gruppe, Magnesium, Eisen und Schwefel.

Pulled Jackfruit Burger sind schnell und einfach gemacht

Das tolle ist, dass unser Pulled Jackfruit aka. veganes Pulled Pork nicht nur Gesünder ist als das Original Pulled Pork aus Schweinefleisch, es geht auch um einiges einfacher und schneller. Denn das Original wird ewig mariniert und kommt dann 12 bis 48 Stunden auf den Grill, je nach Rezeptur. Und auf diesen sollte ja auch jemand aufpassen.  Unsere Alternative aus Jackfruit steht in einer halben Stunde auf dem Tisch und schmeckt fantastisch. Da verzichtet man doch gern auf Fleisch, oder?

Kombiniert die Pulled Jackfruit Burger mit noch mehr selbstgemachtem Coleslaw und Kartoffelwedges oder Pommes. Und jetzt viel Spaß beim Nachmachen und Genießen!

Pulled Jackfruit Burger

Pulled Jackfruit Burger

Saftige vegane Burger mit Pulled Pork aus Jackfruit und Krautsalat.
Drucken Pinterest Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Jackfruit, Kohl
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Portionen: 2 Burger
Kalorien: 494kcal

Zutaten

Pulled Jackfruit:

  • 1 Dose Jackfruit* Young Jackfruit in Brine
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 TL Liquid Smoke optional
  • 2 TL Paprikapulver
  • 1 TL brauner Zucker
  • 150 ml BBQ Sauce
  • 60 ml Gemüsebrühe*
  • Salz und Pfeffer

Burger:

  • 2 Burger-Brötchen
  • 4 EL BBQ Sauce
  • 100 g Krautsalat
  • 4 Salatblätter

Zubereitung

  • Die Jackfruit abgießen und die Stücke mit einer Gabel oder den Fingern in Fetzen reißen. In eine Schüssel geben und die Gewürze unterrühren. Zwiebel in Würfel schneiden und Knoblauch fein hacken.
  • In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin 3 Minuten glasig anbraten. Dann den Knoblauch dazugeben und eine weitere Minute anbraten.
  • Die Jackfruit Stücke hinzugeben und kurz anbraten. Dann die BBQ Sauce, den Liquid Smoke und die Gemüsebrühe unterrühren und 15 Minuten köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit den veganen Krautsalat zubereiten.
  • Die Burgerbrötchen halbieren und kurz aufbacken oder toasten damit sie außen etwas knusprig werden. Mit BBQ Sauce bestreichen und mit Krautsalat und Salatblättern belegen.
  • Das fertige Jackfruit Pulled Pork auf den Krautsalat geben und die Burger zusammenklappen. Dazu passen knusprige Kartoffelecken oder Pommes.

Nährwerte

Portion: 1g | Kalorien: 494kcal (25%) | Kohlenhydrate: 91g (30%) | Protein: 10g (20%) | Fett: 12g (18%) | Gesättigtes Fett: 1g (6%) | Natrium: 6113mg (266%) | Kalium: 902mg (26%) | Ballaststoffe: 7g (29%) | Zucker: 54g (60%) | Vitamin A: 823IU (16%) | Vitamin C: 39mg (47%) | Kalzium: 130mg (13%) | Eisen: 3mg (17%)
Veganer Krautsalat - Coleslaw

Coleslaw – Amerikanischer Krautsalat

Dieser amerikanische Krautsalat ist super lecker und dabei einfach und billig herzustellen.
Drucken Pinterest Bewerten
Gericht: Beilage, Salad
Land & Region: Amerikanisch
Keyword: Kohl, Möhren, Zwiebeln
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 304kcal

Zutaten

Für den Krautsalat:

  • 400g Kohl Weißkohl oder Rotkohl
  • 1 Möhre
  • 1 rote Zwiebel

Für die vegane Knoblauch-Mayonnaise:

  • 3 EL Aquafaba (Kichererbsenkochflüssigkeit) alternativ 60ml ungesüßte Sojamilch
  • 120 ml neutrales Öl Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • ½ Knoblauchzehe
  • 1 EL Apfelessig
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 EL Zucker
  • ½ TL Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Für die vegane Knoblauch-Mayonnaise

  • Aquafaba in einen hohen Messbecher geben und ca. 10 Sekunden mit einem Pürierstab aufschlagen. Den Pürierstab laufen lassen und sehr langsam das Öl dazu gießen. Den Pürierstab dabei hin und her bewegen, damit das Öl emulgiert und die Mayo dick wird.
  • Wenn das Öl komplett hinzu gegeben wurde, die restlichen Zutaten hinzugeben und alles kurz mixen.

Für den Krautsalat

  • Kohl und Möhre in sehr dünne Streifen schneiden oder mit einem Gemüsehobel fein hobeln. Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Das zerkleinerte Gemüse in eine große Schüssel geben.
  • Das Dressing über das Gemüse gießen und mit den Händen ordentlich durchkneten. Der Krautsalat ist relativ feucht. Wenn ihr ihn lieber trockener mögt, gebt das Dressing erst nach und nach hinzu, bis euch die Konsistenz passt.
  • Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Notizen

Aqua Faba ist die Flüssigkeit aus der Kichererbsendose oder auch das Kochwasser der Kichererbsen, falls ihr mit getrockneten Kichererbsen kocht. Falls ihr das nicht da habt, könnt ihr auch statt der 3 EL Aquafaba ca. 60 ml ungesüßte Sojamilch verwenden. Die Zubereitung ist ansonsten identisch. 

Nährwerte

Portion: 150g | Kalorien: 304kcal (15%) | Kohlenhydrate: 10g (3%) | Protein: 2g (4%) | Fett: 30g (46%) | Gesättigtes Fett: 25g (156%) | Natrium: 78mg (3%) | Kalium: 259mg (7%) | Ballaststoffe: 3g (13%) | Zucker: 6g (7%) | Vitamin A: 2645IU (53%) | Vitamin C: 39.5mg (48%) | Kalzium: 51mg (5%) | Eisen: 0.6mg (3%)

Wenn euch dieses Rezept für Pulled Jackfruit Burger gefallen hat, gefällt euch vielleicht auch eins dieser anderen Amerikanischen Rezepte:

Wenn euch dieses Rezept besonders gefallen hat, könnt ihr es euch mit dem folgenden Pin auf Pinterest speichern. Klickt dazu einfach auf den roten Pinterest Button oben links im Bild, der erscheint, wenn ihr das Bild anwählt.

Pulled Jackfruit Burger - veganes Pulled Pork aus Jackfruit mit Krautsalat in einem Burger

Weitere leckere Rezepte aus aller Welt findet ihr in unserer Rezept-Übersicht.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung