Portobello-Burger mit selbst gemachtem Hummus

By in , , ,
Jump to Recipe
Portobello-Burger mit selbst gemachtem Hummus

Riesenpilz statt Fleischpatty. Vegane Burger Varianten gibt es immer mehr und diese hier ist besonders schmackhaft: Bei unserem Rezept für Portobello-Burger kombinieren wir die Pilze mediterran mit selbstgemachtem Hummus, getrockneten Tomaten und Rucola! Dieser Portobello-Burger steht auf unserer Burger-Liste sehr weit oben!

Mit diesem veganen Portobello-Burger könnt ihr euren Augen, Geschmacksknospen und Gaumen eine Freude bereiten. Denn der Portobello-Burger ist triefig-saftig. Selbst gemachter Hummus, getrocknete Tomaten, ein paar Blätter Rucola und etwas Granatapfelsirup machen den Burger perfekt. Röstet die Burger-Brötchen unbedingt kurz im Ofen oder auf dem Grill an, das mach einen riesigen Unterschied in Struktur und Geschmack.

Portobello-Burger

Portobellos sind Riesenchampignons, deren überdimensionale Pilzköpfe wie für Burger gemacht sind. Denn sie haben eine köstliche fleischige Konsistenz und schmecken deftig würzig. Somit sind sie die perfekte Alternative zu Fleischpatties und schmecken auch eingefleischten Burgerfans hervorragend.

Verarbeitung der Portobello-Pilze

Die Portobello Pilze werden mit einer köstlichen Kräuter-Öl Mischung bestrichen und anschließend in der Pfanne gebraten oder auf den Grill gelegt. Dadurch werden sie zu einem gigantischen Burgergenuss.

Die Burgerbrötchen werden großzügig mit cremigem Hummus bestrichen. Den könnt ihr mit einem Mixer oder Pürierstab im Handumdrehen selber machen. Alles was ihr dafür braucht ist eine Dose Kichererbsen, Tahina (Sesammus), Knoblauch und ein paar Gewürze.

Im Anschluss wird der Portobello-Burger mit roten Zwiebel, getrockneten Tomaten, Gurke und Rucola belegt und mit ein paar Spritzern Granatapfelsirup abgerundet. Das Sirup passt mit seinem süß-sauren Geschmack perfekt zum Portobello-Burger.

Alternative zu Portobello-Pilzen

Ich weiß, Portobello Pilze sind manchmal echt schwer zu finden. Die Riesenchampignons gibt es nur hin und wieder im Supermarkt zu kaufen. Auf einem Bauernmarkt habt ihr vielleicht eher Glück. Falls ihr partout keine Portobellos auftreiben könnt, könnt ihr aber auch einfach normalen Champignons nehmen. Verwendet dann einfach mehrere kleinere Champignons , die ihr nebeneinander auf den Burger legt. Das ist dann zwar kein Burgerpatty mehr, aber dem Geschmack tut das keinen Abbruch.

Und jetzt wünschen wir euch viel Spaß beim Ausprobieren. Wenn ihr sonst auch auf Burger steht, probiert doch mal unseren Kürbis-Kichererbsen-Burger mit Feldsalat oder unseren Pulled Jackfruit-Burger. Und falls ihr mal was ganz verrücktes ausprobieren wollt, testet unseren BBQ Burger aus Bananenschalen.

Portobello-Burger

Portobello-Burger mit Hummus

Saftiger Portobello-Pilz auf selbstgemachtem Hummus, Rucola und getrockneten Tomaten in einem knusprigen Burgerbrötchen.
5 von 1 Bewertung
Drucken Pinterest Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: American, Fusion, Orientalisch
Keyword: Kichererbsen, Pilze, Rucola
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Portionen: 4 Burger
Kalorien: 357kcal

Zutaten

Für den Hummus:

  • 200 g Kichererbsen aus der Dose
  • 50 ml Kichererbsenwasser das aus der Dose
  • 4 EL Tahina Sesampaste
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Gemüsebrühe Pulver
  • 2 EL Zitronensaft
  • ½ TL gemahlener Kreuzkümmel
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • Salz und Pfeffer

Für den Burger:

  • 4 Portobello-Pilze alternativ sehr große Champignons
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Thymian
  • 1 TL Rosmarin
  • Salz und Pfeffer
  • 4 EL Olivenöl
  • 8 getrockenete Tomaten in Öl
  • 60 g Rucola
  • 1/4 Salatgurke
  • 4 vegane Burgerbrötchen
  • 4 EL Granatapfelsirup

Zubereitung

  • Für den Hummus alle Zutaten in einen Mixer geben oder mit einem Pürierstab fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Für den Burger den Knoblauch fein hacken und zusammen mit Thymian, Rosmarin, Salz und Pfeffer unter das Olivenöls mischen.
  • Die Stiele der Portobello-Pilze entfernen und je 1 TL der Kräutermischung gleichmäßig in der Pilzkappe verteilen. Eine Pfanne mit etwas Öl benetzen und die Pilze darin 10 Minuten bei mittlerer Hitze braten. Im Anschluss die Pilze wenden und die restliche Kräutermischung auf die Pilzkappen geben. Weitere 6-8 Minuten garen.
  • Die Burgerbrötchen bei 200° für maximal 5 Minuten im Backofen backen, damit sie nicht so labberig sind.
  • Die getrockneten Tomaten klein schneiden. Rucola und Gurke waschen und die Gurke in Scheiben schneiden.
  • Die Brötchenhälften mit reichlich Hummus bestreichen und mit getrockneten Tomaten, Ruccola und Gurkenscheiben belegen. Die Pilze auf die Burger verteilen und mit Granatapfelsirup beträufeln. Zuklappen und sofort servieren und genießen.

Nährwerte

Portion: 1Burger | Kalorien: 357kcal (18%) | Kohlenhydrate: 50g (17%) | Protein: 12g (24%) | Fett: 14g (22%) | Gesättigtes Fett: 2g (13%) | Natrium: 428mg (19%) | Kalium: 693mg (20%) | Ballaststoffe: 7g (29%) | Zucker: 15g (17%) | Vitamin A: 570IU (11%) | Vitamin C: 10mg (12%) | Kalzium: 123mg (12%) | Eisen: 4mg (22%)

Wenn euch dieses Rezept für Portobello Burger gefallen hat, gefällt euch vielleicht auch eins dieser anderen amerikanischen Rezepte:

Wenn euch dieses Rezept besonders gefallen hat, könnt ihr es euch mit dem folgenden Pin auf Pinterest speichern. Klickt dazu einfach auf den roten Pinterest Button oben links im Bild, der erscheint, wenn ihr das Bild anwählt.

Veganer Portobello Burger mit Hummus und getrockneten Tomaten

Weitere leckere Rezepte aus aller Welt findet ihr in unserer Rezept-Übersicht.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung