Kürbis-Kichererbsen-Burger mit Granatapfel und Feldsalat

By in , ,
Jump to Recipe
Kürbis-Kichererbsen-Burger mit Granatapfel und Feldsalat

Der Kürbis-Kichererbsen-Burger mit Granatapfel und Feldsalat ist ein außergewöhnlicher Burger. Er wird auch die größten Fleischliebhaber von der veganen Küche überzeugen können. Dieser Burger vereint gekonnt ein knuspriges Kürbis-Kichererbsen-Pattie mit frischem Feldsalat, knackigen Granatapfelkernen, würzig angebratenen Champignons auf einer frischen Kräuter-Knoblauchsauce in einem krossen Sesam-Bun. Da läuft einem schon beim Lesen das Wasser im Mund zusammen.

Knusprige Kürbis-Wedges als Beilage

Nach der Zubereitung der Patties für den Kürbis-Kichererbsen-Burger hatte ich noch jede Menge Kürbis übrig. Daher habe ich die Burger mit herzhaft gewürzten und im Ofen gebackenen Kürbis-Wedges und einer leckeren Knoblauchsauce serviert. Die Kürbis-Wedges sind außen schön knusprig und innen ganz weich und cremig. Die Kräuter-Knoblauchsauce auf Joghurtbasis, die ich auch schon im Burger verwendet habe, passt ganz hervorragend dazu.

Kürbis-Kichererbsen-Burger mit frischem Feldsalat, knackigen Granatapfelkernen, würzig angebratenen Champignons und einer frischen Kräuter-Knoblauchsauce

Es sieht vielleicht beim ersten Blick nicht so aus, aber die Kürbis-Kichererbsen-Burger sind eigentlich nicht all zu aufwendig. Für die veganen Burger Patties braucht ihr drei Hauptzutaten: Kürbis, Kichererbsen und Haferflocken. Gewürzt habe ich die Patties mit angedünsteter Zwiebel, Knoblauch, italienischen Gewürzen, Paprika, Salz und Pfeffer.

Kürbis Kichererbsen Burger-min

Das Geheimnis der Veganen Kürbis-Kichererbsen-Patties

Oft hat man ja bei den veganen Burger-Patties das Problem, dass sie nicht so gut zusammenhalten.  Als Bindemittel habe ich daher Kichererbsenmehl und ein sogenanntes Flax Ei verwendet. Das sind gemahlene Leinsamen, die ich in etwas Wasser eingeweicht habe. So ein Flax Ei kann man wirklich super als Ei-Ersatz verwenden, auch beim Backen. Die Kürbis-Kichererbsen Patties sind dadurch richtig fest geworden und ließen sich super anbraten ohne zu zerfallen.

Die Inspiration für diesen Burger habe ich übrigens von Vegan Heaven. Ich habe das Rezept noch etwas verfeinert und die pure Majo durch eine frische Kräuter-Knoblauchsauce auf Joghurtbasis ersetzt. Dadurch liegt der Burger nicht ganz so schwer im Magen.

Falls euch dieses Rezept mit Kürbis gefallen hat, könnte dieser Kürbis-Spinat-Salat mit Quinoa genau nach eurem Geschmack sein. Schreibt doch einen Kommentar, ob euch dieser Burger genauso fantastisch geschmeckt hat wie mir.

Kürbis Kichererbsen Burger-min

Kürbis-Kichererbsen-Burger mit Granatapfel und Feldsalat

Ein knuspriges Kürbis-Kichererbsen-Patty zusammen mit gebratenen Champignons, Feldsalat und Granatapfelkernen machen diesen Burger unwiderstehlich lecker. 
Drucken Pinterest Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Amerikanisch, Fusion
Keyword: Granatapfel, Kichererbsen, Kürbis, Pilze
Schwierigkeitsgrad: Schwierig
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 20 Minuten
Arbeitszeit: 40 Minuten
Portionen: 6 Personen
Kalorien: 507kcal

Zutaten

Für die Kürbis Patties

  • 350 g Hokkaido Kürbis
  • 1 Dose Kichererbsen a 400 g
  • 2 EL Kichererbsenmehl*
  • 150 g Haferflocken
  • 1 EL gemahlene Leinsamen
  • 3 EL Wasser
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Basilikum
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Tymian
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Senf
  • Salz und Pfeffer

Für die Kürbiswedges

  • 1000 g Kürbis
  • 4 EL Pflanzenöl
  • 1 EL Knoblauchpulver
  • 1 EL Zwiebelpulver
  • 1 EL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer

Für die Sauce

  • 8 EL vegane Mayonnaise
  • 200 g Sojajoghurt*
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ Bund frische Kräuter z.B. Petersilie, Dill oder Basilikum
  • 2 TL Zitronensaft
  • Salz und Pfeffer

Für den Rest

  • 6 Burgerbrötchen
  • 200 g Feldsalat
  • ½ Granatapfel
  • 10 Champignons

Zubereitung

Für die Kürbiswedges

  • Den Kürbis vierteln und den Anteil für die Burgerpatties abwiegen und beiseitelegen.
  • Dann für die Kürbiswedges das Öl mit den Gewürzen in einer großen Schüssel vermischen. Den Kürbis in nicht zu dicke Spalten schneiden und zu der Gewürzmischung geben. Gut umrühren und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. 
  • Im Backofen bei 250°C für etwa 30 Minuten backen. Wenn die Ecken knusprig braun sind, sind die Wedges perfekt.

Für die Burgerpatties

  • Für die Burgerpatties zunächst den Kürbis in kleine Würfel schneiden. Die Kürbiswürfel in einem Topf mit Wasser bedecken und so lange kochen, bis der Kürbis sehr weich ist. Die Würfel dann in einen Mixer oder Food-Processor geben.
  • Wasser und Leinsamen vermischen und 5 Minuten quellen lassen. Diese Masse wird auch Flax-Ei genannt und dient als Bindemittel.
  • Anschließend die Kichererbsen abgießen und mit in den Mixer geben. Das Flax-Ei hinzugeben.
  • Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in etwas Pflanzenöl glasig andünsten. Zu der Pattymasse in den Mixer geben.
  • Im Anschluss noch die Haferflocken, Kichererbsenmehl, Gewürze und Senf zu der Burgermasse hinzugeben. Mit dem Mixer alles zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  • Daraus 6 Burger Patties formen und in einer großen Pfanne in Öl anbraten. Wenn ihr nicht alle Patties direkt verwenden wollt, könnt ihr die restlichen nach dem Braten einfrieren.

Für die Sauce

  • Für die Sauce die Knoblauchzehe pressen oder fein hacken und mit der veganen Mayonnaise und dem Joghurt vermischen. Die frischen Kräuter fein hacken und dazu geben. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Für die Burger

  • Die Champignons in Streifen schneiden und in der Pfanne in etwas Öl anbraten, bis sie schön braun sind.
  • Den Feldsalat waschen und eventuell vorhandene Wurzeln abschneiden. 
  • Die Kerne aus dem Granatapfel lösen. Dazu am besten eine große Schüssel mit Wasser füllen und die Granatapfelkerne unter Wasser lösen. Der Granatapfel neigt nämlich zum Spritzen und das gibt böse Flecken auf Klamotten und Küchenwand.
  • Die Burger-Buns aufschneiden und 2-3 Minuten mit in den Backofen zu den Wedges geben, damit sie etwas knuspriger werden. 
  • Im Anschluss die Burger-Bun-Hälften jeweils großzügig mit der Sauce bestreichen. Auf die Unterseiten jeweils einen Burger Patty legen und diesen mit den gebratenen Champignons, Feldsalat und Granatapfelkernen belegen. 
  • Die Kürbiswedges aus dem Backofen holen und mit dem Burger und der restlichen Sauce anrichten. 

Nährwerte

Portion: 0g | Kalorien: 507kcal (25%) | Kohlenhydrate: 85g (28%) | Protein: 16g (32%) | Fett: 13g (20%) | Gesättigtes Fett: 4g (25%) | Cholesterin: 0mg | Natrium: 585mg (25%) | Kalium: 1413mg (40%) | Ballaststoffe: 12g (50%) | Zucker: 15g (17%) | Vitamin A: 5995IU (120%) | Vitamin C: 52.1mg (63%) | Kalzium: 174mg (17%) | Eisen: 6.3mg (35%)

Wenn euch dieses Rezept für Kürbis-Kichererbsen-Burger gefallen hat, gefällt euch vielleicht auch eins dieser anderen Amerikanischen Rezepte:

Wenn euch dieses Rezept besonders gefallen hat, könnt ihr es euch mit dem folgenden Pin auf Pinterest speichern. Klickt dazu einfach auf den roten Pinterest Button oben links im Bild, der erscheint, wenn ihr das Bild anwählt.

Veganer Kürbis-Kichererbsen-Burger mit Feldsalat und Granatapfelkernen

Weitere leckere Rezepte aus aller Welt findet ihr in unserer Rezept-Übersicht.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung