Seitan-Gyros mit Tsatsiki

By in ,
Jump to Recipe
Seitan-Gyros mit Tsatsiki

Für alle die heute niemanden mehr küssen wollen, habe ich heute ein richtiges Wohlfühl- und Nostalgiegericht vorbereitet – Gyrosteller. Saftiges Seitan-Gyros mit leckerem Reis, einem frischen Salat und würziger Tsatsiki, so ein Gyrosteller ist schon was sehr feines. Wie ihr vermutlich wisst, ist es in Griechischen Restaurants schwer bis unmöglich etwas veganes zu bekommen. Man findet dort viel Fleisch, viel Käse und viel Joghurt auf den Tellern und selbst Salate sind meist mit Sahne- oder Joghurtdressing angemacht. Trotzdem lieben Georg und ich griechisches Essen. Daher machen wir uns das leckere Seitan-Gyros jetzt ganz leicht zu Hause und essen jede Menge selbstgemachtes Tsatsiki dazu. Und da wir beide davon essen, stört auch niemanden die Knoblauchfahne.

Veganes Gyros, Seitan statt Fleisch

Was man so alles aus Seitan machen kann, ist ja schon irgendwie verrückt. Dabei erinnert mich das Produkt in Rohform eher an eine Brotbackmischung, als an einen hochwertigen Fleischersatz. Aber man muss ehrlich sagen, dass so ein paar Gewürze und die richtige Soße der fast perfekten Illusion von Fleisch schon recht nah kommen. Für Leute die den Geschmack mögen, aber aus ethischen Gründen verzichten, also eine feine Sache und gerade in der veganen Anfangszeit eine tolle Lösung, um dem Heißhunger nach Fleisch nicht zu erliegen.

Seitan-Gyros mit Tsatsiki

Ein herrliches Gyros lebt von den Gewürzen und die kommen bei unserem heutigen Gericht nicht zu kurz. Denn das Seitan wird in einer würzigen Marinade aus Paprikapulver, Rauchpaprika, Chilipulver, Oregano, Kreuzkümmel, Majoran und Petersilie eingelegt und dann zusammen mit etwas Olivenöl und Zwiebel scharf angebraten.

Zugegeben, für diesen Fastfood-Klassiker benötigt ihr ein bisschen Vorbereitungszeit, da hier wirklich alles selbst gemacht ist, vom Seitan bis zur Tsatsiki. Ihr könnt natürlich auch, wenn die Zeit mal knapp ist, auf Fertigprodukte zurückgreifen. Mittlerweile gibt es ja einige fertige vegane Gyros- oder Dönerprodukte im Kühlregal.

Das fertige Gyros kombiniere ich in diesem Rezept mit Wildreis, einem knackigen Salat und ganz viel Tzatziki zu einem leckeren Gyros-Teller. Man kann es aber auch mit Pommes  oder Fladenbrot als Beilage servieren. Oder macht euch aus dem Gyros einen saftigen Wrap oder genießt ihn mit Salat und leckeren Soßen in einem Fladenbrot. Außerdem eignet sich das vegane Seitan-Gyros auch ideal zum Mitnehmen und so als Mittagessen im Büro oder für unterwegs. Aber kombiniert es nur mit Tzatziki, wenn ihr danach keine wichtigen Meetings mehr habt 😉 .

Seitan-Gyros mit Tsatsiki

Seitan-Gyros mit Tsatsiki

Ein leckerer Gyrosteller mit saftigem veganen Gyros aus Seitan, cremiger Tsatsiki, Reis und knackigem Salat.
0 von 0 Bewertungen
Drucken Pinterest Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Griechisch
Keyword: Joghurt, Knoblauch, Reis, Salat, Seitan, Zwiebeln
Schwierigkeitsgrad: Schwierig
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 1 Stunde
Zeit zum Marinieren: 2 Stunden
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 427kcal

Zutaten

Für das Gyros:

    Seitan:

    • 1 Tasse Seitan-Fix (Gluten-Mehl)
    • 2 TL Paprikapulver
    • 1 TL Rauchpaprika
    • 1/4 TL Chilipulver
    • 2 EL Sojasauce
    • 1 Tasse Wasser
    • 1 TL Sesamöl

    Marinade:

    • 1 Zwiebel
    • 2 Knoblauchzehen
    • 2 El Olivenöl
    • 1 TL Oregano
    • ½ TL Kreuzkümmel
    • ½ TL Majoran
    • 1 TL Petersilie
    • 2 TL Zwiebelpulver
    • ½ TL gemahlener Pfeffer
    • ¼ TL Salz

    Für die Tsatsiki:

    • 500 ml veganer Quark oder Joghurt
    • ½ Gurke
    • ½ Bund frische Minze
    • 2 Zehen Knoblauch
    • 2 EL Olivenöl
    • 1 EL Zitronensaft
    • Salz und Pfeffer

    Für die Beilagen:

    • 1 Tasse Naturreis
    • ½ Gurke
    • 100 g Cherrytomaten
    • ¼ Kopfsalat
    • ½ rote Zwiebel

    Zubereitung

    Für das Gyros:

    • Seitan-Fix mit Paprikapulver und Chilipulver verrühren. Das Wasser mit der Sojasoße und dem Sesamöl mischen. Mit den Händen 2/3 der Flüssigkeit in das Seitanpulver einkneten. Es soll ein fester Teig, ohne trockene Stellen entstehen. Entsprechend mehr Flüssigkeit einkneten.
    • Den Teig zu Fladen formen und diese ca. 45 Minuten über Wasserdampf in einem Dunstaufsatz dünsten.
    • Anschließend abkühlen lassen und in dünne, lange Streifen schneiden. Für die Marinade die Zwiebel in Streifen schneiden und den Knoblauch fein hacken. Dann mit den Restlichen Zutaten in einer großen Schüssel verrühren. Die Seitan-Streifen in die Marinade legen und mindestens 2 Stunden in der Marinade einweichen lassen.
    • Das Gyros mit der Zwiebel in einer heißen Pfanne mit etwas Öl kross braten.

    Für die Tsatsiki:

    • Die Salatgurke längs aufschneiden und den weichen Kern herauskratzen. Die Gurke dann fein raspeln. Die Minze fein hacken und die Knoblauchzehe pressen. Alle Zutaten in einer Schüssel miteinander verrühren und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

    Für die Beilagen:

    • Alle Zutaten für den Salat in mundgerechte Stücke schneiden und miteinander vermengen.
    • Gyros mit Reis, Salat und Tsatsiki servieren.

    Nährwerte

    Kalorien: 427kcal (21%) | Kohlenhydrate: 71g (24%) | Protein: 27g (54%) | Fett: 5g (8%) | Gesättigtes Fett: 1g (6%) | Natrium: 364mg (16%) | Kalium: 541mg (15%) | Ballaststoffe: 7g (29%) | Zucker: 12g (13%) | Vitamin A: 716IU (14%) | Vitamin C: 30mg (36%) | Kalzium: 214mg (21%) | Eisen: 3mg (17%)

    Wenn euch dieses Rezept für veganes Gyros gefallen hat, gefällt euch vielleicht auch eins dieser anderen griechischen Rezepte:

    Wenn euch dieses Rezept besonders gefallen hat, könnt ihr es euch mit dem folgenden Pin auf Pinterest speichern. Klickt dazu einfach auf den roten Pinterest Button oben links im Bild, der erscheint, wenn ihr das Bild anwählt.

    Veganes Gyros aus Seitan mit Reis und Tzaziki - Veganer Gyrosteller

    Weitere leckere Rezepte aus aller Welt findet ihr in unserer Rezept-Übersicht.

    Leave a reply

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Rezept Bewertung