Chili sin Carne

By in ,
Jump to Recipe
Chili sin Carne

Chili sin Carne gehört zu den Klassikern in der veganen Küche. Kaum einer hat den leckeren feurigen Bohneneintopf aus Mexiko noch nicht probiert. Unser veganes Chili sin Carne ist einfach und mit wenig Aufwand gemacht und hält sich super lange, da es kein Fleisch enthält.

Durch die vielen pflanzlichen Eiweiße, Vitamine und Nährstoffe wie Eisen, Kalium und Magnesium ist es außerdem eine richtige Nährstoffbombe und super gesund.  Wenn euch also mal wieder jemand fragt, wo ihr denn als Veganer eure Proteine herbekommt, könnt ihr ihm dieses Chili sin Carne zeigen.

Die Inspiration für dieses Rezept habe ich übrigens aus dem Villa Vegana Kochbuch Vegan aus aller Welt*. Ein wirklich tolles Kochbuch mit jeder Menge leckeren Rezepten, die meist keine super exotischen Zutaten brauchen und im Handumdrehen zubereitet sind. Die Zutatenliste sieht vielleicht auf den ersten Blick etwas lang aus, aber es handelt sich hauptsächlich um Gewürze und Alltagsprodukte. Ihr solltet alle Zutaten im normalen Supermarkt finden können. Wenn ihr wider Erwarten kein Sojagranulat auftreiben könnt, könnt ihr stattdessen auch einfach normalen Tofu verwenden. Der wird dann mit den Händen oder einer Gabel zerkrümeln. Falls ihr ganz auf Soja verzichten möchtet, könnt ihr das Sojagranulat auch durch rote Linsen ersetzen.

Sojagranulat als Hackfleischersatz

Sojagranulat ist jedoch der perfekte Hackfleischersatz in diesem Rezept. Es ist gut gewürzt und das Tomatenmark, die Zwiebel und der Knoblauch verleihen ihm einen herzhaften Geschmack. Für ein besonderes Aroma sorgt dunkle Schokolade. Dadurch bekommt das Chili sin Carne eine leicht bittere, vollmundige Note und die passt super zum feurig-fruchtigen Chili-Geschmack.

Chili sin Carne

Man kann das Chili sin Carne auch super für eine größere Gruppe vorbereiten. Es ist perfekt für jedes Partybuffet oder Potluck. Stellt im Rezept unten einfach die gewünschte Portionsgröße ein.

Ihr könnt die Gewürze je nach eurer persönlichen Vorliebe anpassen. Wer es schärfer mag, verwendet einfach mehr Chilies oder Sambal Oelek. Falls ihr für Kinder kocht, reduziert einfach die Chilimenge oder lasst es komplett weg. Je nach Geschmack könnt ihr die Bohnen und den Mais auch samt Dosenflüssigkeit in das Chili geben, so bekommt es durch die darin enthaltene Stärke eine noch cremigere Konsistenz.

Ihr könnt das Chili natürlich einfach nur Pur genießen, oder ihr kombiniert es mit Brot, Reis, Quinoa, Tortilla Chips, frischer Avocado oder Sojajoghurt. Außerdem schmeckt ein großer Klecks vegane Créme Fraîche super auf so einem deftigen Chili. Ihr könnt sie entweder fertig kaufen (zum Beispiel Creme Vega) oder ihr macht die Créme Fraîche einfach selbst. Weicht dafür 125 g Cashewkerne für ca. 30 Minuten in heißem Wasser ein und mixt sie mit 60 ml Zitronensaft, 1 Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer zu einer cremigen Masse. Einen Klecks auf das Chili geben, mit frischer Petersilie toppen und genießen.

Noch besser schmeckt das Chili übrigens, wenn ihr es einen Tag durchziehen lasst. 

Chili sin Carne-min

Chili sin Carne

Der klassische, beliebte und scharfe Bohneneintopf aus Mexiko
5 von 1 Bewertung
Drucken Pinterest Bewerten
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Mexikanisch
Keyword: Bohnen, Mais, Schokolade, Sellerie, Soja, Tomaten, Zwiebeln
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 50 Minuten
Portionen: 4 Personen
Kalorien: 868kcal

Zutaten

  • 250 g Sojagranulat*
  • 1 Zwiebel
  • 4 Knoblauchzehen
  • 2 Möhren
  • 1 Sellerieknolle
  • 2-3 rote Chilischoten
  • 2 rote Paprika
  • 2 Dosen gehackte Tomaten á 425g
  • 2 EL Tomatenmark
  • 400 ml Gemüsebrühe*
  • 40 g Zartbitterschokolade
  • 1 Dose Kidneybohnen á 250g
  • 1 Dose Mais á 200g
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 EL Tymian
  • 4 TL Paprikapulver
  • 2 EL Sojasauce*
  • Sambal Oelek
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

  • Zwiebel, Möhre, Sellerie und Paprika in kleine Würfel schneiden. Knoblauch und Chilischoten fein hacken.
  • Zwiebel und Knoblauch in einer Pfanne in etwas Öl glasig andünsten. Chili, Möhre, Sellerie und Paprika hinzugeben und anschwitzen.
  • Währenddessen Sojagranulat in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser angießen bis es sich vollgesaugt hat.
  • Das vollgesaugte Sojagranulat mit in die Pfanne geben und goldbraun anbraten. Mit Salz, Pfeffer,Paprikapulver, Tomatenmark, Tymian und Sambal Oelek würzen. Gewürze kurz mit anbraten und dann mit Sojasauce ablöschen.
  • Wenn eure Pfanne groß genug ist und einen Deckel hat, in der Pfanne weiterkochen. Ansonsten den Inhalt der Pfanne in einen großen Topf mit Deckel geben.
  • Gemüsebrühe dazu gießen sowie die gehackten Tomaten und die Lorbeerblätter hinzugeben. Umrühren und bei geschlossenem Deckel für 40 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Zwischendurch immer mal wieder umrühren.
  • Kurz vor Ende der Garzeit Mais und Bohnen abgießen und zum Chili geben. Die Schokolade grob hacken und unterheben. Alles nochmal 2-3 Minuten aufkochen und kräftig mit Salz, Pfeffer, Paprika und Sambal Oelek abschmecken. Mit Brot, Reis oder Nachos servieren.

Notizen

Das Chili schmeckt aufgewärmt nochmal besser bzw. wenn es ein paar Stunden durchziehen konnte.
Wer mag kann das Chili noch mit einem Klecks Sojajoghurt oder veganer Créme Fraîche toppen. Die schmeckt auf einem deftigen Chili richtig gut! Ihr könnt zum Beispiel Creme Vega fertig kaufen oder ihr macht die Créme Fraîche selbst aus Cashewkernen. Dazu 125 g ungesalzene Cashewkerne für ca. 30 Minuten in heißem Wasser einweichen und schließlich mit 60 ml Zitronensaft, 1 Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer zu einer cremigen Masse mixen. Einen Klecks auf das Chili geben, mit frischer Petersilie toppen und genießen.

Nährwerte

Portion: 1Person | Kalorien: 868kcal (43%) | Kohlenhydrate: 100g (33%) | Protein: 47g (94%) | Fett: 32g (49%) | Gesättigtes Fett: 3g (19%) | Cholesterin: 1mg | Natrium: 17620mg (766%) | Kalium: 1671mg (48%) | Ballaststoffe: 27g (113%) | Zucker: 38g (42%) | Vitamin A: 8200IU (164%) | Vitamin C: 146.4mg (177%) | Kalzium: 369mg (37%) | Eisen: 13.1mg (73%)

Wenn euch dieses Rezept für Mexikanisches Chili Sin Carne gefallen hat, gefällt euch vielleicht auch eins dieser anderen Mexikanischen Rezepte:

Wenn euch dieses Rezept besonders gefallen hat, könnt ihr es euch mit dem folgenden Pin auf Pinterest speichern. Klickt dazu einfach auf den roten Pinterest Button oben links im Bild, der erscheint, wenn ihr das Bild anwählt.

Mexikanisches Chili sin Carne mit Soja-Hack

Weitere leckere Rezepte aus aller Welt findet ihr in unserer Rezept-Übersicht.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung