Energy Balls

By in , ,
Jump to Recipe

Diese kleinen köstlichen Kugeln liefern euch ganz schnell neue Energie und Kraft: Energy Balls. Ähnlich wie Müsliriegel sind sie der ideale Snack für unterwegs oder wenn man eine energiespendende Alternative zu Kaffee, Schokolade und Co. sucht. Denn diese kleinen Bällchen sind einfach perfekt, wenn man Heißhunger auf etwas Süßes hat, sich aber trotzdem gesund ernähren möchte. Außerdem eignen sie sich super als kleines Gast-Geschenk, wenn man bei Freunden eingeladen ist. Denn sie sind nicht nur gesund, sondern auch noch richtig lecker und vor allem selbstgemacht.

Wir haben Energy Balls zum ersten Mal während unseres Urlaubs in Thailand gegessen. Wir haben dort auf der kleinen Insel Koh Tao unseren Tauchschein gemacht und brauchten dringend einen Mittagssnack, der Energie gibt, aber nicht schwer im Magen liegt beim Tauchen. Zum Glück gab es dort in einem kleinen veganen Café verschiedene Sorte von Energy Balls und wir haben uns einfach mal durch alle durchprobiert. Und sie waren sooo lecker!

Mittlerweile gibt es Energy Balls öfters bei uns und ich kann gar nicht genug davon bekommen. Wir nehmen sie zum Beispiel gerne als Proviant mit zum Wandern. Sie sind einfach um Welten besser als gekaufte Müsliriegel und noch dazu günstiger!

Was sind Energy Balls?

Diese kleinen Pralinen werden auch oft Energiekugeln, Energy Bites oder Bliss Balls genannt. Es sind kleine roh-vegane Bällchen aus Nüssen und Trockenfrüchten, die es in unendlich vielen Varianten gibt. Egal für welche Variante ihr euch entscheidet, Energy Balls sind in der Regel super gesund und vollgepackt mit Nährstoffen und guten Fetten. Sie sind einfach perfekt als gesunder Snack für Zwischendurch.

Wie macht man Energy Balls?

Energy Balls zu machen ist wirklich super einfach! Alles was ihr dafür braucht ist ein guter Mixer oder eine Küchenmaschine. Einfach alle Zutaten in den Mixer geben und solange mixen bis alle Zutaten stark zerkleinert sind. Es sollte eine klebrige Masse entstehen, aus der man einfach Bällchen formen kann. Wenn die Masse noch nicht klebrig genug ist, fügt einfach noch mehr Datteln hinzu. Wenn ihr merkt, dass der Mixer oder die Küchenmaschine nicht leistungsstark genug ist, fügt einfach ein klein wenig Wasser hinzu, dann funktioniert es meist besser. Dann formt ihr aus der Masse mit den Händen kleine Bällchen. Anschließend kann man die Bällchen noch in Kakaopulver, Sesam oder gehackten Nüssen rollen. So lecker und einfach!

Energy Balls

Endlos viele Variationsmöglichkeiten

Ich zeige euch hier ein ganz einfaches Grundrezept für gesunde, vegane Energy Balls. Für 15 Stück braucht ihr ca. 200 g Trockenfrüchte, 80 g Nüsse und 25 g Haferflocken. Zu diesem Grundrezept gibt es unzählige Variationsmöglichkeiten. Als Trockenfrüchte eignen sich diese Sorten zum Beispiel besonders gut:

  • Datteln
  • Aprikosen
  • Feigen
  • Mangos
  • Ananas

Als Nüsse kann man beispielsweise folgende nutzen:

  • Mandeln
  • Haselnüsse
  • Walnüsse
  • Pekannüsse
  • Erdnüsse
  • Kokosnusschips

Als zusätzlicher Energielieferant eigenen sich folgende Zutaten:

  • Haferflocken
  • Leinsamen
  • Nussmus
  • gepuffter Amaranth
  • Quinoa

Zusätzlich könnt ihr eure Bällchen noch mit Gewürzen oder Superfoods verfeinert werden. Dazu eignen sich zum Beispiel:  

  • Matcha
  • Zimt
  • Vanille
  • Lebkuchengewürz
  • rohes Kakaopulver
  • Maca

Egal für welche Kombination ihr euch entscheidet, die Zubereitung ist immer die Gleiche. Einfach alles in einem Mixer zu einer klebrigen Masse zerkleinern. Die Masse wird dann mit sauberen Händen zu Kugeln geformt. Optional kann man die fertigen Pralinen auch noch ummanteln. Folgende Zutaten eignen sich dafür besonders gut:

  • Kakaopulver
  • Sesam
  • gehackte Nüsse
  • Kokosraspeln
  • gefriergetrocknete und gemahlenen Früchte
  • Chiasamen
  • Matchapulver
  • Acai Pulver
  • Kakaonibs
  • Kurkumapulver
  • Getrocknete Blütenmischung

Wie lange sind Energy Balls haltbar?

Die kleinen Bällchen sollte man am besten in einem luftdicht verschlossenen Gefäß im Kühlschrank aufbewahren. So halten sie sich bis zu einer Woche.

Energyballs

Energy Balls

Kleine gesunde Pralinen, die Kraft geben, aber nicht schwer im Magen liegen
Drucken Pinterest Bewerten
Gericht: Fingerfood
Land & Region: Fusion
Keyword: Datteln, Haferflocken, Kokosmilch, Mandeln
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Vorbereitungszeit: 5 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Portionen: 15 Energy Balls
Kalorien: 76kcal

Zutaten

  • 100 g getrocknete Aprikosen
  • 100 g Datteln
  • 50 g gehackte Mandeln
  • 30 g Kokosraspeln
  • 25 g Haferflocken zart
  • 10 g Agavendicksaft*
  • 1 EL Kokosöl 20g

Zubereitung

  • Kokosraspeln und Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.
  • Alle Zutaten in einen Mixer geben und zu einer gleichmäßigen Masse verarbeiten.
  • Aus der Masse mit sauberen Händen ca. 3-4 cm große Kugeln formen. Bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren.

Nährwerte

Portion: 1Energy Ball | Kalorien: 76kcal (4%) | Kohlenhydrate: 12g (4%) | Protein: 1g (2%) | Fett: 3g (5%) | Gesättigtes Fett: 1g (6%) | Natrium: 2mg | Kalium: 162mg (5%) | Ballaststoffe: 2g (8%) | Zucker: 9g (10%) | Vitamin A: 240IU (5%) | Vitamin C: 0.1mg | Kalzium: 16mg (2%) | Eisen: 0.5mg (3%)

Wenn euch dieses Rezept für Energyballs gefallen hat, gefällt euch vielleicht auch eins dieser anderen süßen Rezepte:

Wenn euch dieses Rezept besonders gefallen hat, könnt ihr es euch mit dem folgenden Pin auf Pinterest speichern. Klickt dazu einfach auf den roten Pinterest Button oben links im Bild, der erscheint, wenn ihr das Bild anwählt.

Energyballs aus Datteln, Aprikosen und Mandeln

Weitere leckere Rezepte aus aller Welt findet ihr in unserer Rezept-Übersicht.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung