Thailändische Tom-Yam-Suppe

By in ,
Jump to Recipe
Thailändische Tom-Yam-Suppe

Die thailändische Tom-Yam-Suppe ist das bekannteste thailändische Nationalgericht. Diese grandiose Suppe verbindet gekonnt scharf mit süß, salzig und sauer und schickt den Gaumen auf eine Reise nach Fernost. Durch Galgant, Ingwer, Zitronengras, Limettenblätter und frischen Koriander erhält sie ihren typisch würzigen Geschmack. Die Kombination von scharfem Chili und saurem Limettensaft macht sie unvergleichlich.

Zutaten für Tom Yam Suppe

Die scharfe Suppe mit leicht säuerlicher Note wird wirklich überall im Land angeboten. Die Originalrezeptur ist aber leider mit Shrimps und Fischsauce. Aber auch wir sind während unseres Thailandurlaubs 2019 in den vielen veganen Restaurants Thailands in den Genuss dieser Suppe gekommen. Georg hat sie sogar zu seinem Lieblingsgericht erklärt. Die Zubereitung haben wir dann in der veganen Kochschule von Mai Kaidee in Chiang Mai gelernt.

Thailändische Tom-Yam-Suppe ist super gesund

Die Tom-Yam-Suppe hat nur wenig Kalorien und regt durch ihre Schärfe die Verdauung an. Außerdem enthält sie jede Menge frisches Gemüse. Sie ist also perfekt für eine gesunde, kalorienarme Ernährung. Das Gemüse kann auch variiert werden, je nachdem was ihr so im Haus habt. Egal ob Champignons, Mini-Maiskölbchen, Brokkoli, Chinakohl, Weißkohl, Blumenkohl, Paprika, Zuckerschoten, grüne Bohnen – nehmt einfach euer Lieblingsgemüse.

Die Zutatenliste für die Tom-Yam-Suppe erscheint auf den ersten Blick lang. Aber die Suppe ist leicht nachzukochen und die Zubereitung dauert wirklich nur Minuten. Auch die würzende Chilipaste ist im Mixer im Handumdrehen zubereitet.

Thailändische Tom Yam Suppe

Das Geheimnis der Tom-Yam-Suppe

Das Geheimnis der original thailändischen Tom-Yam-Suppe liegt in der frisch hergestellten Chilipaste. Diese besteht aus Chilies, Möhren, Knoblauch und Zwiebeln, die im Wok angebraten und dann zerkleinert werden. In Thailand verwendet man dazu einen Mörser aus Stein. Ich nehme zuhause einfach einen starken Mixer. Das geht wirklich super schnell und einfach. Aber wenn ihr mal wirklich gar keine Zeit habt: Tom-Yam Chilipaste kann man auch fertig im Asia-Markt kaufen. Aber frisch gemacht schmeckt es nochmal 100 mal besser, versprochen!

Beschaffung der Zutaten für die Tom-Yam-Suppe

Die einzige Herausforderung liegt in der Beschaffung der Zutaten, aber auch dafür gibt es einfache Lösungen. Ihr findet alle Zutaten frisch, getrocknet oder gefroren im Asiamarkt. Wenn ihr keinen Asiamarkt in der Nähe habt, findet ihr die Zutaten auch in manchen gut sortierten Supermärkten in der Asia-Ecke. Als letzten Ausweg könnt ihr die Zutaten natürlich auch online bestellen.

Zitronengras, Galgant und Limettenblätter sind übrigens nur Würzzutaten und werden nicht mitgegessen. In Thailand bleiben sie in der Suppe und werden während des Essens herausgefischt und beiseite gelegt.

Wenn ihr dieses Rezept mögt, gefallen euch bestimmt auch die anderen Rezepte, die wir aus Thailand mitgebracht haben, wie zum Beispiel der scharfe Papayasalat, die frischen Frühlingsrollen mit Erdnusssauce oder das mild würzige Massaman Curry. Wenn ihr eins unserer Rezepte ausprobiert habt, dann lasst uns doch einen Kommentar da und sagt uns, wie es euch geschmeckt hat. Wir freuen uns auf euer Feedback.

Thailändische Tom Yam Suppe

Thailändische Tom-Yam-Suppe

Diese grandiose thailändische Suppe verbindet gekonnt scharf mit süß, salzig und sauer und schickt den Gaumen auf eine Reise nach Fernost.
Drucken Pinterest Bewerten
Gericht: Hauptgericht, Vorspeise
Land & Region: Asiatisch, Thailändisch
Keyword: Kokosmilch, Tofu, Zitronengras
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Vorbereitungszeit: 15 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten
Arbeitszeit: 30 Minuten
Portionen: 2 Personen
Kalorien: 301kcal

Zutaten

  • 3 Tassen Wasser (ca. 700ml)
  • 4 Scheiben Galgant alternativ Ingwer
  • 1 Stange Zitronengras
  • 4 Kaffir-Limettenblätter
  • 1 Möhre
  • 1 große Tomate
  • 1 Zwiebel
  • ½ Block Tofu*
  • 2 Handvoll gemischtes Gemüse z.B. Pilze, Weißkohl, Paprika, Brokkoli…
  • 4 EL Sojasauce*
  • 2 TL Rohrzucker
  • 4 TL Tom Yam Chili Paste
  • 2 TL Limettensaft
  • 4 EL Kokosnussmilch
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 EL gehackter frischer Koriander

Zubereitung

  • Alle Zutaten zusammensuchen und bereitstellen.
  • Galgant, Möhre und Frühlingszwiebel in dünne Scheiben schneiden. Zitronengras in ca. 3 cm große Stücke schneiden. Tomaten, Tofu und Zwieben würfeln. Das Gemüse in mundgerechte Stücke schneiden. Den Koriander hacken.
  • Das Wasser in einem Wok zum Kochen bringen. Galgant, Kaffir-Limettenblätter, Zitronengras sowie das Gemüse und den Tofu dazugeben.
  • Während alles kocht die Sojasauce und den Zucker hinzugeben . Wenn das Gemüse weich ist, die Hitze herunterstellen. Das Wasser sollte noch nicht ganz verdampft sein.
  • Eine weitere Tasse Wasser hinzufügen und die Tom Yam Chili Paste, Limettensaft und Kokosnussmilch hinzugeben. Kurz aufkochen lassen und dann abschmecken.
  • In Suppenschüsseln füllen. Mit Frühlingszwiebeln und Koriander toppen und servieren.

Nährwerte

Portion: 0g | Kalorien: 301kcal (15%) | Kohlenhydrate: 48g (16%) | Protein: 18g (36%) | Fett: 6g (9%) | Gesättigtes Fett: 1g (6%) | Cholesterin: 0mg | Natrium: 274mg (12%) | Kalium: 876mg (25%) | Ballaststoffe: 13g (54%) | Zucker: 7g (8%) | Vitamin A: 17775IU (356%) | Vitamin C: 41.2mg (50%) | Kalzium: 233mg (23%) | Eisen: 4.2mg (23%)
Tom Yam Chilipaste

Tom-Yam-Chilipaste

Diese geschmacksintensive Paste stammt aus der thailändischen Küche und wird unter anderem für die Tom-Yam- und die Tom-Kah-Suppe verwendet. Sie kann in einem luftdichten Gefäß im Kühlschrank für mehrere Wochen gelagert werden.
Drucken Pinterest Bewerten
Gericht: Sauce
Land & Region: Thailändisch
Keyword: Chili, Knoblauch
Schwierigkeitsgrad: Easy
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Zubereitungszeit: 5 Minuten
Arbeitszeit: 15 Minuten
Portionen: 3 Tassen
Kalorien: 400kcal

Zutaten

  • ½ Tasse Raps- oder Sonnenblumenöl
  • ½ Tasse geraspelte Möhre
  • ½ Tasse gehackte Zwiebel
  • ½ Tasse gehackter Knoblauch
  • ½ Tasse getrocknete Chillies
  • 1 EL Zucker
  • 1 EL Limettensaft
  • 2 EL Sojasauce*

Zubereitung

  • Das Öl in einen Wok oder eine Pfanne geben und Möhre, Zwiebel und Knoblauch darin scharf anbraten bis die Möhre weich und der Knoblauch braun ist. Dann die getrockneten Chillies hinzugeben und nochmal etwa 3 Minuten anbraten.
  • Zucker, Limettensaft und Sojasauce hinzugeben und gut umrühren. Alles zusammen 2 weitere Minuten anbraten.
  • Den Inhalt des Woks in einen Mixer geben und so lange mixen, bis die Konsistenz einer festen Paste erreicht ist.
  • Die Paste dann nochmals für 2 Minuten bei mittlerer Hitze im Wok anbraten. Die Paste sollte nun eine dunkelrote, fast schwarze Farbe haben.

Notizen

Die Paste hält sich luftdicht verschlossen für mehrere Wochen im Kühlschrank. 

Nährwerte

Portion: 1Tasse | Kalorien: 400kcal (20%) | Kohlenhydrate: 19g (6%) | Protein: 3g (6%) | Fett: 36g (55%) | Gesättigtes Fett: 29g (181%) | Cholesterin: 0mg | Natrium: 692mg (30%) | Kalium: 304mg (9%) | Ballaststoffe: 2g (8%) | Zucker: 7g (8%) | Vitamin A: 3800IU (76%) | Vitamin C: 47.8mg (58%) | Kalzium: 58mg (6%) | Eisen: 1mg (6%)

Wenn euch dieses Rezept für thailändische Tom-Yam-Suppe gefallen hat, gefällt euch vielleicht auch eins dieser anderen thailändischen Rezepte:

Weitere leckere Rezepte aus aller Welt findet ihr in unserer Rezept-Übersicht.

Leave a reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rezept Bewertung